…kreuz und quer und angekreuzt…

Veröffentlicht: 5. Juli 2011 von angekreuzt in Allgemein, kreuz&quer, Offizielles

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonnabend, 2.7.2011, kurz nach 11, Landtag Dresden. Schon vor dem Beginn der ersten Begrüßungsrede zitterten wir – fünf Mitarbeiter von Kreuz&Quer – auf den oberen Rängen des Landtagsgebäudes. Wir hatten uns für die fotofreundlichen Plätze auf der Empore entschieden, vielleicht auch, weil wir uns ausgesprochen angesprochen von dem Schild „Reserviert für Presse“ fühlten. Die Preise an die Gymnasien würden erst ganz am Ende vergeben werden, das hieß also warten und Fotos machen und warten und der amerikanischen Frauenfußballmannschaft draußen hinter der verglasten Fassade beim Herumspazieren und Busfahren zuschauen und warten und die fröhlichen Gewinner aus Grundschule, Mittelschule, Sonderschule, Förderschule, Berufsschule zu beklatschen.
Eine freundlich grinsende Band beglückte uns mit selbstgebastelten Liedern, wenn die Moderatorin kurze Pausen zum Atmen einlegte. Wir amüsierten uns tatsächlich auch gewaltig bei den Zwischenspielen und der markante Refrain einer der unzähligen Liebeshymnen blieb -weil so markant- fest im Ohr verwachsen.

Du bist mein Nutellabrot (sächs. Fassung Nudossibemme)
Meine Sahneschnitte
Und notfalls fall ich über dich her
Pass nur auf
Ich knabber dich nur an
Ich fress dich schon nicht auf

Die nächste Überraschung ließ dann doch nicht so lange auf sich warten. Ein Sonderpreis sollte verliehen werden, für den besten Onlineauftritt. Die Moderatorin erzählte von einem gelungenen Schulblog, auf welchem sich regendurchnässte Müllsammler, Mottotagsmitwirkende und innerschulische Streitigkeiten die Aufmerksamkeit von Schüler- und Lehrerschaft teilen. Welcher Blog könnte das wohl sein? JA! Genau in diesem Moment lest IHR einen Teil des nun preisgekrönten „angekreuzt.wordpress.com!“ Unser Preisgeschenk verwirrte uns allerdings ein wenig, weil wir uns nicht für so schlechte Rechtschreiber gehalten hatten, aber naja, Korrekturprogramme kann man doch immer gebrauchen.

Cover "Glauben"Mehrere andere Moderationen erschreckten unsere inzwischen nervlich bereits sehr strapazierte Redaktion. Oft kam bei den anderen Schularten ein „…kreuz und quer…“ in der jeweilig einleitenden Ansprache vor. Wie sich zeigt, sind wir nicht die einzige christliche Schule mit überragender Fantasie in Sachen Namensgebung. (Die anderen schreiben sich allerdings kreuz+quer, was ja etwas gänzlich anderes ist.)

Nun wird es spannend. Wir sind endlich bei unserer Preisklasse angekommen. Den Gymnasien. Dritter Preis an „afranium“ vom Sankt Afra. Die üblichen Verdächtigen. Also wir sicherlich nicht. Den zweiten Platz belegt eine Zeitung, die der Moderatorin einiges abverlangte. Sinngemäß: „Sie war zu gut, um sie wieder zur Seite zu legen.“ In der Ausgabe zu einem sehr komplexen Thema finden sich unter anderem Artikel über die Erfahrungen einer Lehrerin im Kloster, Vorstellungen anderer Religionen, wie z.B. den Buddhismus sowie einer selbsterfundenen und weitere Aspekte des Titelthemas „Glauben“. Jetzt ist es sowieso klar, um wen es sich handelt. Applaus für kreuz&quer vom Evangelischen Kreuzgymnasium Dresden. WIR!

Vom restlichen Trubel nahmen wir kaum noch etwas wahr, zu geblendet von einem zweiten „Zeitungsoscar“. (Eine grau besprühte Zeichenmodellpuppe mit grünem Draht umwickelt, kann man auch ganz toll verbiegen!) Den ersten Platz hatte ein Gymnasium aus Döbeln mit Kopfsalat belegt. Herzlichen Glückwunsch. Wir mussten dann aber mal ganz schnell weiter zu unserem Feedbackbogen, den die Jury verfasst hatte. Einige der Urteile darin können wir sicher in unsere Arbeit übernehmen.

Ein letzter Satz auf diesem Bogen war handschriftlich hinzugefügt und merkte an, dass unsere Zeitung ein wenig „elitär“ sei. Was sagt ihr dazu?

Wir jedenfalls sind stolz.

Marlene Woschni

Advertisements
Kommentare
  1. clara sagt:

    Hast du fein geschrieben, milla 🙂

    WIR HABEN GEWONNEN!!!

  2. Charlotte sagt:

    Au ja! Juhu! *freu*

  3. ChriSchmi sagt:

    … und das könnt ihr auch sein 😉

    Hoffentlich kommen noch viele weitere interessierte und talentierte Mitarbeiter in den nächsten Jahren hinzu – denn eine Zeitung (und vor allem ein Blog) „lebt“ nur, wenn Aktualität und gut recherchierte Information aufeinandertreffen …

    Ich wünsche euch, allen Redakteuren und Verantwortlichen, sowie kreuz&quer und ANGEKREUZT. eine spannende Zukunft und viele weitere Preise!

    Beste Grüße

    ChriSchmi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s