Weihnachtsgeschichte am Kreuz

Veröffentlicht: 15. Dezember 2011 von angekreuzt in Allgemein

Jedes Jahr werden Weihnachtsgeschichten erzählt – manchmal jedoch in ganz neuer Form, wie ihr unten sehen könnt. Einige kreative Menschen haben in dieser Geschichte die Namen von 29 Lehrern und Angestellten der Kreuzschule versteckt – wer findet alle? (Kleiner Tipp: Die Namen sind nicht immer richtig geschrieben, können sich über mehrere Wörter erstrecken und sind manchmal nur durch den Klang zu entdecken…)
Viel Spaß!

4028mdk09 / Wikimedia Commons

Ich wache am Weihnachtsmorgen auf. Als ich aus dem Fenster schaue, merke ich, dass alles weiß ist. Durchs Fenster höre ich Menschen fromm Weihnachtslieder singen. Ich gehe runter in die Küche, dort ist Mutter schon fleißig am vorbereiten. Sie bittet mich einkaufen zu gehen. Trotz des Stresses fragt sie mich ganz lieb, pellt dann aber wieder die Kartoffeln. Auf meinem Einkaufszettel stehen jetzt Geschenke, Zwiebeln und Senf, aber nur der milde. Ich will gerade gehen, da schreit mein Bruder Bo schon wieder:“ Ich mag was naschen!“ Ich sage zu ihm: “Wenn du was naschen willst, dann Bo, back dir ein Lebkuchenhäuschen.“

Jetzt fahr ich in die Stadt. Das Wetter ist schön und ich denke mir, dass dieses Weihnachten super wird. In der Stadt werden einem überall  Opern von Mozart, Verdi und Wagner angepriesen, aber ich bin kein großer Opernfan. Ich bin auf dem Weihnachtsmarkt, dort kann man alles kaufen. Es gibt kleine Puppen von Kasperle, Räuber Hotzenplotz und dem Hauptmann, aber auch ein schön ausgearbeiteter Faustkeil – „Made in China.“ Es gibt auch Essen, z.B. Würstchen oder geröstete Körner. An Weihnachten verkauft man eben am meisten, darum bereiten sich Bäcker, Verkäufer und sogar Müller lange darauf vor. Besonders schön finde ich die beiden Hirten mit ihren Schafen. Es sind viele Ausländer auf dem Markt, das merke ich durch Ausrufe wie:“ Füll Krug mit Glühwein!“. Ich gehe immer weiter in die Mitte des Marktes. Und dort steht er, der Weihnachtsbaum. Der Stern ist in der Höh‘, Nelken hängen an den Zweigen.

Ich schau auf die Uhr und merke, dass ich nach  Hause muss. Zuhause sind schon die Gäste da. Meine Tante kommt verkleidet zu uns. Sie ist ein Engel, man sieht das komisch aus. Leider ist auch Tobi, der beste Freund meines Bruders da. Es ist nicht so, dass ich ihn hasse, ich hege lediglich keine guten Gefühle gegen ihn. Plötzlich fangen sie an mich zu ärgern, ich sage, dass sie aufhören sollen, aber Bo und Tobi necken mich weiter. Sie fangen an dummes Zeug zu erzählen. Tobi sagt zwar, Weihnachten schreibe man mit H, aber man weiß nie, wann er lügt und wann er die Wahrheit sagt. Sie regen mich immer weiter auf. Langsam ist  es vorbei mit der weihnachtlichen Stimmung, vor allem als Tobi eine Geschichte erzählt, in der ein Mann einen Hai nicht sieht und sich das Wasser rot färbt. Genau wie das Wasser sehe ich jetzt auch rot, man könnte sogar sagen dunkelrot, wenn nicht röder. Ich schreie ihn an: “Hör auf zu nerven und mach dich vom Acker, man!“. Ein Keucher geht durch den Raum. Meine Mutter fährt mich an:“ Du kannst ihn doch an Weihnachten nicht so anschreien!“. Ich schreie zurück:“ Warum nervt der auch an Weihnachten so, der ist doch im Kopf nicht mehr heil, man kann sagen der war dort nie heil!“ Ab sofort ist die Stimmung schlecht! Ich schwöre, nächstes Weihnachten feiere ich im Hotel, ob Ritz oder Hilton ist egal. Plötzlich werden die Lampen heller, sie glühen auf und das Licht geht aus. Wir sitzen im Dunkeln. Es werden Kerzen aufgestellt. Der Kerzenschein bringt eine nette Stimmung in den Raum, vielleicht wird der Abend doch nicht schlecht. Und so läuft es bei uns an Weihnachten illmer ab…äh…ich meine immer.

Ruben Titze, Judith Hauf und ein Wortspiel von Willy Seifert

Wir entschuldigen uns bei jedem Lehrer, dessen Name falsch geschrieben wurde, doch dies war notwendig um die Geschichte besser verstehen zu können!

Advertisements
Kommentare
  1. Muckla sagt:

    23! beim ersten Lesen. Feine Idee!

  2. kreuzer sagt:

    sehr gut versteckt. Klasse Teil. Habe bis jetzt nur 20 nach dem ersten Durchlesen gefunden. Gibts es irgendwann eine Auflösung??

  3. 42 sagt:

    sehr, sehr gut^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s